China’s Graduates: smart but insignificant (aktualisiert)

18.11.2009

Sue Feng bespricht das Buch “Ant’s Tribes” (Originaltitel 蚁族), das auf zweijährigen Interviews mit 600 chinesischen Hochschulabsolventen basiert, die nach Abschluss ihres Studiums nach Peking geströmt sind. Die Absolventen werden mit Ameisen verglichen, da sie schlau, aber als Individuen unbedeutend sind und sich in engen Gemeinschaften zu stärken suchen. Quelle: Wall Street Journal. Update: 孙骁骥:是什么让毕业生留在北京做“蚁族” (Fenghuang Wang).

Comments are closed.